Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

endergebnis bmw-boxercup 2016

Thomas R. Schweiger - 07.09.2016 Sport

bernd.jpg
Die schlacht ist geschlagen ! Durch den umstieg einiger schneller tiroler in die königsklasse (superbike) in der von günter gahleitner und seinen helfern perfekt organisierten rennserie (oder renntrainingsserie) war für das „ehemalige“, eh schon sauschnelle mittelfeld der weg an die absolute spitze frei !

Und so kam es dann auch, die ganze Saison war von harten, immer fairen kämpfen gekennzeichnet, die zeiten gingen stetig nach unten (pannonien bei widrigsten wetterbedingungen, kalt, feucht

z.b. mit einer BMW HP2…unter 2.10 oder in brünn unter 2,20 !!!), die titelaspiranten rückten immer näher zusammen ! Entscheidungsträchtig sicher der sturz im regen am redbullring von klaus hesslinger, aber entschieden war damit vor dem letzten lauf am hungaroring noch nichts !

Rennbericht Hungaro von wob (web- schef, team-chef vom meister, berichterstatter, undundund):

 

Hungaroring 2. - 4.9.2016

Saisonabschluss am Hungaroring. In der Meisterschaft noch alles offen, es werden noch 50 Punkte vergeben, Bernd Reichhuber führt mit 24,5 Punkten. Bei der derzeitigen Performance von Verfolger Klaus Hesslinger ist ein Ausfall für Bernd verboten.

Im ersten Qualifying wurde auch schon richtig losgelegt: Klaus knapp 2/100 Sekunden vor Bruno Matias und 4/10 vor Bernd. Es folgten Robert Liebfart knapp eine Sekunde zurück und "Rookie of the Year" Andy Grimm auf seiner R1200S. Andi Kowitz, "Schef" Gerhard Fiederhell, Frank Storm und Rupert Pignitter rundeten das Feld ab. Pech hatte wieder einmal unser "Nordlicht" Frank Storm, der vor dem ersten Rennen einen Motorschaden erlitt. Kopf hoch Frank, auf ein Neues 2017!

Im ersten Rennen, bei Temperaturen über 30 Grad, waren die Positionen bald bezogen. Klaus fuhr in den 7 Runden 9 Sekunden Vorsprung auf Bernd heraus, der damit fleißig Punkte für die Gesamtwertung sammelte. Dritter wurde Bruno Matias vor "Robbox". Um Platz 5 kämpften Gerhard Fiederhell und Andy Grimm, der in der letzten Runde das bessere Ende für sich hatte. Andi Kowitz und Rupert Pignitter belegten die Plätze 7 und 8.

hungaror2.jpg

Der zweite Tag, ebenfalls sehr heiß, musste die Entscheidung im Boxercup 2016 bringen. Klaus ließ nichts anbrennen, fuhr mit 2:05,304, der schnellsten Boxerzeit des Wochenendes, auf Pole. Auch mit einer 2:05er Zeit überraschte Robert Liebfart vor Bernd Reichhuber. Matias, Kowitz, Grimm, Fiederhell und Pignitter folgten.

Im letzten Einzelrennen der Saison dominierte wieder Klaus Hesslinger vom Start weg. Bruno Matias fuhr auf einem sicheren zweiten Platz. Ein leicht nervöser Bernd Reichhuber verteidigte den 3. Rang vor Liebfart, damit sicherte sich Bernd Reichhuber auf der ex-schweiger HP2 den Meistertitel im Boxercup 2016! Das spannende Duell um Platz 5 konnte wieder knapp Andy Grimm vor Schef Fiederhell für sich entscheiden. Wie im ersten Rennen fuhren Andi Kowitz und Rupert Pignitter auf die nächsten Plätze.

Am Sonntag im 2 Stundenrennen fuhren Liebfart/Matias und Kowitz/Grimm die hevorragenden Gesamtplätze 11 und 14 heraus.

Wir freuen uns jetzt erst mal auf die diversen meisterfeierlichkeiten , und dann geht’s 2017 wieder los !!!!

Tags: BMW