Service Menu

Das härteste Offroad Race der Welt !
Zurück zu Erzbergrodeo

ERZBERGRODEO 2017: Der Termin ist fixiert!

Martin Kettner - 31.08.2016 Erzbergrodeo

ebrxx3_image_erzberg.jpg
Vom 15. bis 18. Juni 2017 wird der Steirische Erzberg zur beeindruckenden Bühne für die 23ste Ausgabe der weltweit renommiertesten Motorrad-Offroadveranstaltung!

Für tausende ambitionierte Motorrad-Offroadsportler auf allen Kontinenten beginnen mit der offiziellen Bekanntgabe des Erzbergrodeo-Veranstaltungstermins die Vorbereitungen auf das härteste Xtreme Enduro Event des Jahres. Das Frohnleichnams-Wochenende vom 15. bis 18. Juni 2017 werden sich auch zig-tausende Fans aus aller Welt dick im Kalender anstreichen, die bereits zum 23sten Mal die beschauliche Stadtgemeinde Eisenerz und die komplette Region rund um den Steirischen Erzberg ins Epizentrum der internationalen Dirtbike-Szene verwandeln werden.

Nach dem Erzbergrodeo ist vor dem Erzbergrodeo - für die Veranstaltercrew rund um Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch und Organisationsleiter Mark Schilling laufen die Vorbereitungen für 2017 bereits seit Monaten auf Hochtouren. "Nach der Fixierung des Veranstaltungstermins hat die Erhaltung und Optimierung der Infrastruktur für unsere zig-tausenden Besucher oberste Priorität. Weitere Hauptthemen sind die Umsetzung unserer Konzepte für die Sicherheit auf und neben den Rennstrecken, der effizienten Abfallwirtschaft, der Energieversorgung und der Verkehrsleitung während der Veranstaltung. In den letzten Wochen haben wir das durchaus positive Feedback aus allen Organisationsbereichen des Erzbergrodeo 2016 gesammelt und analysiert. Die Erkenntnisse werden jetzt in die Planungen und Vorbereitungen für das Erzbergrodeo XX3 eingearbeitet.", umschreibt Mark Schilling die Herausforderungen hinter den Kulissen des einzigartigen World Xtreme Enduro Events im Herzen Österreichs.

ebrxx3_actionzonecerzbergrodeo.jpg

Erzbergrodeo XX3 World High Speed Prolog: 1.500 Fahrer gegen den Berg aus Eisen

Das legendäre High Speed Race zum Erzberg-Gipfel gilt längst nicht nur als Qualifikation für das Red Bull Hare Scramble - beim Kampf um das prestigeträchtige Prolog-Podium gehen alljährlich die schnellsten Offroadathleten aus aller Welt an den Start. Spitzengeschwindigkeiten von über 180 km/h auf der mit vielen Kurven und etlichen selektiven Schikanen gespickten Strecke sind kein Kindergeburtstag, und so trennt sich auch beim Prolog schnell die Spreu vom Weizen. Für eine Platzierung unter den Top-500 braucht es die perfekte Kombination aus Motocross-Fahrtechnik, High Speed Fähigkeiten und Trialkenntnissen, um unter die schnellsten 50 und damit in die erste Startreihe des Red Bull Hare Scramble zu kommen ist auch noch die perfekte Linienwahl auf der knapp 14 km langen Strecke unerlässlich. Die kernige Schotterpiste erstreckt sich vom Fuß des Erzbergs bis knapp unter den Gipfel auf 1.466 Metern und folgt den Konturen des Eisernen Giganten. "Eine echte Herausforderung an die Konzentration und Gashand der Teilnehmer. Wir dürfen gespannt sein, ob die heimischen MX-Cracks auch 2017 wieder in der Entscheidung ganz vorne mitreden!", freut sich Karl Katoch auf das Erzbergrodeo High Speed Highlight.

Erzbergrodeo XX3 Red Bull Hare Scramble: Tougher than Iron

Nur die 500 schnellsten Fahrer aus dem Iron Road Prolog gehen beim definitiven Erzbergrodeo Highlight an den Start - und dürfen sich auf die unbestritten härteste Challenge der Xtreme Enduro Saison "freuen". 35 Kilometer selektives Terrain gilt es innerhalb 4 Stunden zu bewältigen, wobei 25 Checkpoints auf dem Weg ins Ziel passiert werden müssen. Die Strecke schlängelt sich über den ganzen Berg und serviert den Teilnehmern aus knapp 40 Nationen ein scharf gewürztes Menü aus endlosen Steilauffahrten, nahezu senkrechten Abfahrten, rutschigen Waldpassagen - und den berühmt-berüchtigten Felssektionen mit klingenden Namen wie Machine, Carl's Dinner oder Dynamite. 2016 erreichten bei optimalen Wetter- und Streckenbedingungen gerade einmal 9 Teilnehmer das Ziel, ein deutliches Indiz für den Schwierigkeitsgrad der Red Bull Hare Scramble Strecke. "Streckenchef Hans Werth hat mit seiner Crew hervorragende Arbeit geleistet und mit dem wirklich gut gelungenen Streckenlayout ein ungemein spannendes Rennen ermöglicht. Wer A sagt muß auch B sagen, daher werden wir beim Streckendesign 2017 (A) nichts draufsetzen, die Strecke aber (B) auch nicht leichter machen. Wir sehen dem Streckenbau für die Erzbergrodeo XX3-Ausgabe daher entspannt entgegen.", so Katoch über das Red Bull Hare Scramble 2017.

Erzbergrodeo Arena 2017: noch näher an der Action!

Die Erzbergrodeo Arena ist als zentraler Mittelpunkt der Veranstaltung mit Rennbüro, Pressebüro und der Einsatzzentrale nicht nur erste Anlaufstelle für alle Teilnehmer, Medienvertreter und die Erzbergrodeo Crew, der großzügige Bereich am Fuße des Erzbergs bietet allen Besuchern vor allem jede Menge Unterhaltung. Neben der exklusiven VIP-Lounge, dem legendären Erzbergrodeo-Festzelt und einer Vielzahl an renommierten Ausstellern präsentieren sich auch die Factory Teams der führenden Offroad-Motorradmarken mit ihren Topfahrern direkt in der Arena. Ein besonderes Arena-Highlight ist die neu gestaltete Action Zone, in der die Besucher dank eigenem Offroad-Parcours und Sitztribünen mit Tageslicht LED-Screens die spektakuläre Motorsport-Action hautnahe miterleben können.

"Wir haben die Action Zone im Vorjahr komplett neu designed und mit Sitztribünen für mehr als 500 Personen einen stadionartigen Charakter geschaffen. Die Tribünen waren immer bis auf den letzten Platz gefüllt und die Stimmung bei den Side Events und beim Red Bull Hare Scramble Zieleinlauf war einfach großartig. Nach dem erfolgreichen Testlauf wird die Action Zone 2017 mit mehr Sitzplätzen und einer größeren Offroadstrecke erweitert. Und natürlich wird die spektakuläre Steilwandkurve als neues Erzbergrodeo-Wahrzeichen wieder mit dabei sein!", erklärt Veranstalter Karl Katoch. Die knapp 6 Meter hohe Holz-Steilwandkurve sorgte beim Erzbergrodeo Endurocross, der offiziellen Fahrervorstellung und beim Red Bull Hare Scramble Zieleinlauf für beeindruckende Szenen und Gänsehaut-Feeling bei den Fahrern!

Erzbergrodeo Endurocross & Strombike Downhill: die Side Event Highlights 2017!

Die Rückkehr des spektakulären Endurocross-Rennens ins Erzbergrodeo-Rahmenprogramm war 2016 ein voller Erfolg. Neu war allerdings, das alle Teilnehmer auf einheitlichem Gerät und dabei nahezu lautlos an den Start gingen: mit den zukunftsweisenden KTM Freeride-E Elektromotorrädern wurde inmitten der neuen Action Zone völlig emmisionsfreier Motorsport präsentiert! Die 250 Starter sorgten schon beim Qualifying am Freitag und Samstag für rege Begeisterung bei den Zusehern. Richtig heiß wurde es dann - trotz heftigem Wolkenbruch - beim Endurocross Superfinale am Samstag Abend: die schnellsten Piloten lieferten sich im strömenden Regen knallharte Fights um jede Position und wurden von hunderten wetterfesten Fans auf den Tribünen frenetisch angefeuert! Ganz klar also, daß das Erzbergrodeo Endurocross auch 2017 wieder am Programm steht...

Das Erzbergrodeo wird 2017 noch ein weiteres "elektrifiziertes" Highlight bieten: mit dem Strombike Downhill wird erstmalig der Mountainbike-Sport ins Rahmenprogramm der Veranstaltung integriert. Geplant ist ein Downhill-Rennbewerb auf Elektro-Mountainbikes, der über die respekteinflößenden Steilhänge des Kärcher Rocket Ride hinab zum Erzberg-See führt und mit dem Ziel in der Erzbergrodeo Arena auch ordentliche Anstiege beinhalten wird. Karl Katoch über den neuen Bewerb: "Der Motorrad-Offroadsport und der MTB-Sport haben viele Parallelen, nahezu jeder ambitionierte Dirtbike-Athlet integriert das Mountainbiken in sein Trainingsprogramm. Mit HAIBIKE, dem renommierten Hersteller von innovativen ePerformance Mountainbikes, haben wir den optimalen Partner für den neuen Rahmenbewerb gefunden und werden ein Erzbergrodeo-typisch spektakuläres Event auf die Beine stellen. Selbstverständlich sind E-Bikes aller Hersteller zugelassen, ohne Elektromotor würde ich mich dieser Herausforderung aber sicher nicht stellen!".

Erzbergrodeo XX3: Rennanmeldung startet im Oktober!

Der erste "Bewerb" jedes Erzbergrodeos startet traditionell bereits Monate voraus hinter den Computer-Bildschirmen: bei der Online-Anmeldung zum Erzbergrodeo 2017 werden sich erneut tausende ambitionierte Endurosportler um einen der 1.500 Startplätze reißen. Die Anmeldung startet im Oktober 2016, der genaue Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Die Fakten zum Erzbergrodeo World Xtreme Enduro im Überblick

Der Rückblick auf die 22ste Erzbergrodeo-Ausgabe fällt durchaus positiv aus: Knapp 6.000 Teilnehmer und Begleitpersonen, 800 Mitarbeiter, 250 internationale Presse- & Medienvertreter und knapp tausend VIP-Gäste bevölkerten Ende Mai 2016 die eigens errichtete "Kleinstadt am Berg aus Eisen". Mehr als 40.000 begeisterte Fans erlebten an den vier Veranstaltungstagen Motorsport auf allerhöchstem Niveau: 1.500 Teilnehmer aus 38 Nationen und allen Kontinenten stellten sich bei optimalen Wetterbedingungen dem Kampf gegen den "Eisernen Giganten", darunter die versammelte Weltelite des Motorrad-Offroadsports. Das Red Bull Hare Scramble 2016 bot einen ungemein spannenden Rennverlauf und fesselte dank Live-Übertragung bei Servus TV und auf Red Bull TV Motorsportfans rund um den Globus vier Stunden lang vor den Bildschirmen. Den Beinamen „World Xtreme Enduro“ trägt das Erzbergrodeo nicht von ungefähr, das Event ist als renommiertestes Motorrad-Offroadfestival für Actionsports-Fans auf allen Kontinenten längst ein bekannter Begriff. Mit Top-100 Platzierungen bei der Motorsport-Berichterstattung war die internationale Medienreichweite des Erzbergrodeos in Print, Web und TV mehr als beeindruckend. Im nationalen Social Media Ranking erreichte das Erzbergrodeo 2016 mit einer wöchentlichen Reichweite von über 3 Millionen Usern Top-50 Platzierungen.

 

Martin Kettner
Erzbergrodeo Press/Media-Service
Tags: erzbergrodeo