Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

Dreifachsieg für die BMW S 1000 RR beim Macau Grand Prix

BMW Motorrad - 14.12.2016 Sport

6208_22864_large.jpg
Die BMW S 1000 RR setzt ihre Dominanz in den Straßen von Macau in China fort. Bei der 50. Auflage des legendären Macau Grand Prix gab es einen weiteren Dreifachsieg für die BMW Racer. Peter Hickman wiederholte seinen Vorjahressieg, und mit ihm stiegen erneut Michael Rutter und Martin Jessopp auf das Podium.

Er ist eines der Highlights im internationalen Road Racing – und ein erfolgreiches Pflaster für die BMW S 1000 RR: der Macau Grand Prix. In diesem Jahr wurde das legendäre Rennen durch die Straßenschluchten von Macau (CN) zum 50. Mal ausgetragen, und wie im vergangenen Jahr endete es mit einem sensationellen Dreifachsieg für die BMW S 1000 RR. 

6208_22866_large.jpg

Insgesamt gingen 13 BMW Racer bei diesem berühmten Road Race an den Start, vor Ort unterstützt durch die Experten von BMW Motorrad Motorsport. Bereits die Trainings- und Qualifikationssessions zeigten, dass die RR das Bike ist, das es zu schlagen gilt. Dies setzte sich im Rennen selbst fort.

An der Spitze des Feldes entspann sich ein packender Dreikampf. Die Hauptdarsteller waren allesamt BMW Piloten: Vorjahressieger Peter Hickman, sein Bathams/SMT Racing Teamkollege Michael Rutter und Martin Jessopp (RidersMotorcycles.com BMW). 2015 hatte dieses Trio in Macau einen sensationellen Dreifachsieg für die RR eingefahren, und nun dominierte es das Rennen erneut.

6208_22865_large.jpg

Macau-Rekordsieger Rutter und Polesetter Jessopp lieferten sich einen nervenaufreibenden Kampf um die Führung, wechselten mehrfach ihre Positionen und zogen dem Rest des Feldes schon recht bald davon. Nach zwölf spannenden und dramatischen Runden auf dem „Guia Circuit“ kam Hickman als Sieger ins Ziel, nur 0,533 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Rutter. Direkt dahinter folgte Jessopp als Dritter, nur 0,122 Sekunden hinter Rutter und 0,655 Sekunden hinter Hickman. Die Dominanz des BMW Trios zeigte sich auch angesichts der Tatsache, dass es im Ziel einen Vorsprung von rund 20 Sekunden auf den Rest des Feldes hatte.

6208_22863_large.jpg6208_22867_large.jpg

Insgesamt beendeten sechs BMW S 1000 RR Piloten das Rennen innerhalb der Top-10. Die Plätze eins bis drei auf dem Podium gingen an Hickman, Rutter und Jessopp. Stuart Easton belegte auf einer weiteren RR von Bathams/SMT Racing den sechsten Rang. Ian Hutchinson (Tyco BMW) wurde Achter, und Dan Cooper (Dan Cooper Racing / CMS) komplettierte die Top-10 als Zehnter.

Tags: BMW, macau, rennsport