Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande

Colton Haaker gewinnt King of the Motos 2017

Motorradreporter - 08.02.2017 Sport

rockstar_energy_husqvarna_factory_racings_colton_haaker_triumphs_at_one_of_the_united_states_most_difficult_offroad_moto_races_.jpg
Das Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Offroad Team, fuhr am vergangenen Wochenende nach Johnson Valley, Kalifornien, zum Kick-off Event für das King Of The Hammers, King Of The Motos Rennen.

Colton Haaker war bereit auf einem der härtesten Offroad-Moto-Rennen im Land auf seiner Husqvarna TX 300 teilzunehmen. Das Rennen bestand aus 3 Rennen, in denen Scores für das Gesamtergebnis kombiniert wurden. Es gab ein Wüstenrennen, ein Nachtrennen und ein Xtreme Enduro Rennen. Das 3-Rennen-Format begann am Samstagabend. Eröffnet wurde mit einer 10 km langen Runde. Haaker eilte vom Start an weg und arbeitete sich den berüchtigten Chocolate Thunder hinauf und krallte sich den Bergpfad auf Platz 2. Die Dunkelheit war ebenso mühsam wir der Staub, so dass die Navigation, um die Checkpoints zu treffen, sehr schwierig war. Colton fuhr clever, traf alle Checkpoints und bekam deswegen keine Zeitstrafen. Er beendete Rennen Nr. 1 auf Platz 4.

colton_haaker_pushes_through_a_flawless_race_to_finish_the_2017_king_of_the_motos_in_1st_place_photo-_tanner_yeager.jpg

Das Rennen ging weiter mit Lauf 2 ab 9 Uhr am Sonntag . Diese Schleife war rund 35,5 km lang und bestand aus einem der härtesten Uphills des Rennens. Colton Haaker erwischte einen schlechten Start, gab dann aber richtig Gas, um die Führenden einzuholen. Colton schlug sich auf auf den dritten Platz vor, als er auf einen hartgestürzten Konkurrenten traf, der bewusstlos da lag. Der Rest des Fahrer hatte Colton eingeholt und ebenfalls gestoppt. Dieses Ereignis verkürzte vorerst Haakers Vorspung. Als das Rennen fortgesetzt wurde, feuerte er ab  und traf jeden Kontrollpunkt. Er beendet als 3., aber ihm wurde 1-Minute Zeit geschenkt, für das Stoppen, um den gestürzten Fahrer zu helfen. Nach der korrigierten Zeit, beendete er auf Platz 2.

Das dritte und letzte Rennen fand am Sonntagnachmittag statt und bestand aus einer 19,5 km langen Runde. Die Startsequenz war extrem sandig und felsig. Colton Haaker errung der Hügel in Pos. 5.Der extreme Enduro Kurs passt gut zu Coltons Fahrstil. Er navigierte einwandfrei und erhielt den 1. Platz, nachdem der eigentliche Anführer einen Kontrollpunkt verpasst hatte. Dieser erste Platz ermöglichte Colton den Gesamtgewinn des 2017 King Of The Motos.

 

King Of The Motos Ergebnisse:
1. Colton Haaker (HSQ)
2. Max Gerston (BET)
3. Mitch Carvolth (KTM)