Service Menu

Since 1998 - Zeig was´d kannstVollgas seit über 15 Jahren

Secondary Navigation Einefetza

Zurück zu Einefetza

BMW R nineT Scrambler

Luke Mac Fernbach - 18.09.2016 Einefetza, Markt

bmw_scrambler.jpg

Ehrlich. Ungezähmt. Luftgekühlt. Ein 110PS Motorrad das uns in Erinnerung bleiben wird.

Übergabe an MR durch Motorradkompetenz - Center BMW Heiligenstadt.

Technische Daten:
http://www.bmw-motorrad.at/at/de/index.html?content=http://www.bmw-motor...

Erster optischer Eindruck:
Schaut cool aus ! Besonders der hochgezogenen Auspuff und die braune Sitzbank. Analoger Tacho, mehr braucht Mann/Frau eh nicht. Stollenreifen.

Erstmaliges Drücken des Startknopfes:
Sound ist vorhanden und klingt richtig kernig, aber nicht störend.

Sitzposition:
Viel bequemer als ursprünglich gedacht.

Erster Gedankengang beim erstmaligen Gasstoß auf der Heiligenstädter Straße, Richtung Stadt - Auswärts:
„Jessasmaria, das Ding geht richtig gscheit“. 2 Zylinder Boxer halt.

Faktum:
1200 ccm 110  PS.

1. Versuch Wheeliefahren:
Geht in die Hose, weil ASR an. Der Stollenreifen rutscht durch.

2. Versuch Wheeliefahren:
ASR aus und jetzt wissen wir , 1. Gang und 2. Gang voll Hinterradtauglich, sogar mit wenig Kupplungseinsatz, wenn Mann/Frau will.

bildschirmfoto_2016-09-18_um_18.26.11_0.png

Wheeliefahren mit ASR haben wir nur halbseiden gschafft.

 

bildschirmfoto_2016-09-18_um_18.27.14_0.png

Wheeliefahren ohne ASR ist leicht !

 

Ein perfektes Wheelie Foto zeigt Profi Rennfahrer, Roland Resch, im aktuellen Reitwagen.

 

Stadtinneres:
Der langsame Handling Parcour durch die Spurgassen funktioniert. Bedächtig, aber funktioniert.

bildschirmfoto_2016-09-18_um_18.25.41_0.png

Ein feines Like auf der Ampel - Kreuzung für die Scrambler Optik. Es bleibt nicht das einzige.

 

 

Übergabe an Lunzer Enduro Kapazunder, Testfahrer Mike Aflenzer:

1. Oton: „Die schaut richtig Leiwand aus.“

 

Die Fotoserie ist seine spezielle Huldigung an das BMW Retro Feeling mit patriotischem Touch.

dsc_4455.jpg

Eine echtes Kunstwerk - Fahrer und Bike im Retro Stil.

 

dsc_6886.jpg

Die Sonne legt die Eleganz der Scrambler frei.

 

 

dsc_6742.jpg

Oton, Mike Aflenzer: "Konnte auf der Straße ohne Probleme voll umlegen, der Reifen hält sehr gut, auch das Kipp Feeling über die Reifen - Kante war nach ein Paar Kurven keine Thema mehr. Fürs harte Gelände müsste ich noch viel mehr üben, aber in Pramlehen hat es wunderbar gepasst."

 

 

dsc_4485.jpg

Mit der Quetsche in der Hand , fährts sichs´ locker durchs ganze Land.

 

 

dsc_6822.jpg

Die Ehefrau auf Whats App: "Das Bradl ist fertig ! " ASR, ABS aus und Vollgas.

 

 

dsc_6726.jpg

Diese Wiesenkante ist kein Thema für die Federgabel.

 

dsc_6768.jpg

Der Sprung über die Strasse ist mit 220 kg Gewicht nicht jedermann Sache. Aber zwingend notwendig mit Stollenreifen...

 

dsc_6709.jpg

Die Landung geht butterweich in die grüne Wiese. Nachdem Bradl Verzehr ist das Springen nicht zu empfehlen.

 

dsc_6878.jpg

Der Scrambler beim Scrambeln.

 

dsc_6854.jpg
Dafür ist die BMW gebaut. Raus aus der Stadt, direkt auf die Alm.

 

 

dsc_6636.jpg

Diese Huldigung geht um die Welt !

 

 

Anruf vom Karl Katoch, Herausgeber MR:
Hallo ? Ihr habts den Scrambler schon urlange. Jetzt will ich auch mal fahren…!“

Also, folgte die Überstellung ins Driving Camp Pachfurth auf der deutschen Autobahn.

Anmerkung:
Bei fast 200 reissts dir halbert den coolen Halbschalen - Helm vom Hirn und die verspiegelte Sonnenbrille verrutscht Richtung Kinnlade. Plötzliches Gasabdrehen zeigt dir die Motorbremswirkung des Boxers unvermittelt und der Biker ist so richtig wach, um 07:30 früh.

bildschirmfoto_2016-09-18_um_18.51.40.png

Ein Windschild kommt trotzdem nicht in Frage ! Aber auch kein Fullface Helm. Dafür ist die BMW zu cool, einfach langsamer fahren reicht auch.

 

Im Driving Camp zeigt Hr. Katoch seinen Fahrschülern die Ästhetik der BMW und das Flugverhalten. Außerdem ist das Andriften sehr leicht möglich , ebenso am Knie fahren und alles ohne Schutzbekleidung, weil der Srambler richtig gutes Vertrauen vermittelt, wie er meinte.

Oton:
Geht richtig gut…Aber die 220 Kilo spürst beim Springen…

bmw_scrambler_1.jpg

img_0707.jpg

bmw_scrambler_3.jpgbmw_scrambler_6.jpgimg_0064_0.jpgbmw_scramber_drift_1.jpg

Beim Fahren zu Zweit erzeugt der Anbremsdruck bei der Mitfahrerin kurzes Gestöhne, und die Beschleunigung stumme Panik.

 

Viele Medien haben bereits über den BMW Scrambler berichtet:

FAZ - Zitat:

So oder so zelebriert die Neue eine schnörkellose, knorrige Art des Fahrens. In schneller Kurvenfahrt versteift sie sich etwas, ist nicht unhandlich, aber auf klare Lenkimpulse angewiesen, nicht unkomfortabel, doch von einer gesunden Grundhärte beseelt, kein Schmusemotorrad also, sondern ein 220-Kilo-Paket Charakter. Aller Voraussicht nach werden rasch weitere Variationen der R nineT folgen. Schon auf den Herbstmessen dürfte sich zeigen: BMW ist momentan eine der bärtigsten Motorradmarken überhaupt.

Süddeutsche - Zitat:

Wie die nineT wird auch die Scrambler vom bekannten, durchzugsstarken 1200-Kubik-Boxermotor angetrieben. Spielerisch leicht lässt sich die Maschine in die Kurven legen, der Serienreifen, ein Tourance Next von Metzler, passt hervorragend zu der Maschine. Zusätzlich sind auch Grobstoller im Programm, aber die werden wohl nur die wenigsten Scrambler-Fahrer aufziehen lassen.

Das Handelsblatt - Zitat:

Erstaunlich gut agiert sie dagegen auf Schotterpfaden; bei argen Schlaglöchern können Schwergewichte im Sattel den Federweg allerdings komplett aufbrauchen. Vorteilhaft ist eine saubere Feinjustierung der Fahrwerkselemente auch fürs Einlenken in Kurven: Die anfänglich monierte Schwerfälligkeit in der Grundeinstellung wich zugunsten zufriedenstellender Agilität.

 

Der Standard - Zitat:

Die Scrambler ist, wie der Name schon nahelegt, minimalistischer aufgebaut. Aber mehr noch, BMW hat die gesamte Geometrie geändert, angefangen beim Lenkkopfwinkel bis hin zu den Reifen. Das Vorderrad ist größer, das hintere schmäler. Aber am stärksten schaut die Scrambler natürlich mit den nichtserienmäßigen Speichenrädern und den Stollenreifen aus. Damit fährt sich die Fuhre zwar nicht ganz so galant wie mit den Straßenreifen, aber da muss man als Scrambler-Fan durch. Alles in allem ist die Scrambler, zum Beispiel durch die längeren Federwege der einfachen Gabel, eh viel komfortabler als die R nineT.

 

Pressetext:

Der BMW R nineT Scrambler.
Ehrlich. Ungezähmt. Luftgekühlt.

Motorradfahren war schon immer eine Leidenschaft. Seit mittlerweile 90 Jahren trägt BMW Motorrad dazu bei, dass es auch zukünftig so bleibt. Wer es gerne pur und ursprünglich mag, für den hat BMW Motorrad jetzt die perfekte Maschine entwickelt: die BMW R nineT. Ein Motorrad, das mit purem Design und zahlreichen Customizing-Optionen auftrumpft. Sehen, hören, fühlen.

Augen und Ohren richten sich auf den R nineT Scrambler, wenn er mit seinem unverwechselbaren Sound vorfährt. Der klassische Boxermotor mit seinem souveränen Durchzug aus 1200 ccm und der hochgelegte Doppelschalldämpfer verschaffen sich Gehör und sorgen für kraftvollen Vortrieb.

Ein im Vergleich zur R nineT höherer Lenker, eine komfortable Sitzbank sowie etwas tiefer und weiter hinten positionierte Endurofußrasten lassen entspanntes Fahr-Feeling aufkommen und bieten eine souveräne Sitzposition für jeden Fahrertyp. In Kombination mit den etwas längeren Federwegen kommst du locker über so manche Unwegsamkeit. Erlaubt ist, was gefällt.

Stollenreifen, die hochgelegte Auspuffanlage, dazu typische Faltenbälge und eine relaxte, aufrechte Sitzposition – schon auf den ersten Blick erkennst du am typischen Scrambler Design, dass keine Tour am Ende der Straße vorbei sein muss. Das 19-Zoll Vorderrad, der analoge Tachometer, der puristische Stahltank in Monolith metallic matt und weitere wertige Details verfeinern den Scrambler zu einem hochwertigen Klassiker. Und mit zwei Handgriffen machst Du aus dem R nineT Scrambler Dein eigenes Ding.

Ein weiteres optisches Highlight ist die Sitzbank in Lederoptik. Sie ist wasserdicht ausgeführt und hochwertig verarbeitet, mit Fokus auf eine authentische Oberfläche und der damit verbundenen Optik. Aus dem Grund kann es beim Tragen von z.B. dunklen Jeans zu einem Abfärben auf die Sitzbank kommen. Solche Verfärbungen und optischen Effekte sind als Patina der Sitzbank erwünscht und stellen keinen Mangel dar.

So typisch Scrambler. So typisch BMW Motorrad. Denn auch in Sachen Sicherheit, Zuverlässigkeit und Qualität fährt der BMW R nineT Scrambler auf höchstem Niveau. Serienmäßig sorgt das ABS und optional das ASC für Deine Sicherheit.

Motorradfahren ohne Konventionen. Mit der R nineT Scrambler setzt du dein ganz persönliches Statement.

ab EUR 15.550,00

Unser Fazit:
Der Scrambler ist ein Hit. Optisch und Leistungsmässig. Reisst an ohne Ende und bremst vorzüglich.

Im 2 wöchigen Testzeitraum konnten wir kein Manko festellen, ausser:

Wir haben Angst gehabt die BMW über Nacht auf der Strasse stehenzulassen, weil irgenwelche Bösewichter sicher auch einen gscheiten´ Gusto auf dieses schöne Motorrad gehabt hätten. Also rein in die Garage und zusätzlich mit Kettenschloß gesichert. Das würden wir auch jeden Käufer empfehlen.

 

Fotos: Wolfgang Wutzl Photography, MR

Tags: BMW