Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

Supermoto Staatsmeisterschaft Läufe in Cheb (TCH)

Manfred Mayrhofer - 08.08.2017 Sport

bernhard_hitzenberger.jpg
In der Gesamtwertung der Österr. Supermoto Staatsmeisterschaft festigte Bernhard Hitzenberger seinen 2. Gesamtrang hinter dem weiter Führenden Robert Gattinger.

Heute ging es mit der Österr. Supermoto Staatsmeisterschaft weiter mit den Läufen in Cheb in der Tschechischen Republik.

Leider konnte der Dominator des vergangenen Meisterschafts - Events in Mölbling (KTN), der Lenzinger MSV Schwanenstadt - Fahrer Andy Buschberger nicht in Cheb an den Start gehen, da er sich in der Vorbereitung auf das Rennen eine Schulterverletzung zugezogen hat.

Somit lagen alle Erwartungen seitens der MSV auf den Aichkirchner Bernhard Hitzenberger auf seiner Yamaha.

Im 1.Lauf kam Bernhard in der zweiten Runde des Rennens im Nahkampf mit einem Konkurenten zu Sturz, und musste dem Feld vom letzten Platz  hinterherjagen. Schlussendlich konnte er mit einem 7.Platz noch einigermaßen Schadensbegrenzung betreiben. Gewonnen hat der Deutsche "Local" Steffen Albrecht (Husqvarna).

Den 2.Lauf gewann dann Hitzenberger souverän vor dem Deutschen Peter Banholzer ( Yamaha).

In der Gesamtwertung der Österr. Supermoto Staatsmeisterschaft festigte Bernhard Hitzenberger seinen 2. Gesamtrang hinter dem weiter Führenden Robert Gattinger.

Die Österr. Supermoto Staatsmeisterschaft macht am 9./10. September in Schwanenstadt den nächsten Stationshalt.

 

Manfred Mayrhofer
Photo: Alfred Domes