Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

MotoGP: INCREDIBILE ANDREA DOVIZIOSO MIT HUSARENRITT ZUM TRIUMPH

PRESSE Red Bull Ring Spielberg - 13.08.2017 Sport

motogp_aut_2017_andrea_dovizioso_c_gepa_pictures_red_bull_content_pool.jpg

Motorrad Grand Prix von Österreich 2017 l Red Bull Ring l Unfassbar spannender Zweikampf von Dovizioso und Márquez um den Sieg l WM-Racing-Action mit Moto2 und Moto3 l 201.589 Fans am gesamten Rennwochenende l Tickets für 2018 ab sofort!

Die grünen Ampeln für den „Motorrad Grand Prix von Österreich“ am 13. August sind zugleich der Startschuss für das Rennsport-Highlight 2018.

 

Über 28 Red Bull Ring Runden pushten Andrea Dovizioso und Marc Márquez am absoluten Limit um den Sieg beim „Mo- torrad Grand Prix von Österreich 2017“. Die Zuschauer bekamen alles geboten, was das Motorsport-Herz begehrt: pa- ckende Zweikämpfe, viele enge Überholmanöver und ein Herzschlagfinale. Der Italiener raste in der allerletzten Kurve des Rennens mit einem sensationellen Überholmanöver zum Triumph für Ducati! Das größte Sport-Event des Jahres in Österreich genossen am gesamten Rennwochenende von 11. bis 13. August 201.589 Fans in vollen Zügen rund um den Spielberg. Ein Highlight jagte das nächste und vor dem Start der Königsklasse am Sonntag sorgte das rot-weiß-rote Fahnenmeer bei perfektem Rennwetter auf vollen Tribünen für eine Atmosphäre mit Gänsehaut-Garantie. Das MotoGP- Feuer erlischt keine Sekunde, denn ab sofort gibt es unter www.projekt-spielberg.com/de/motogp/tickets Tickets für die Wahnsinns-Show der Zweirad-Helden, die den Spielberg voraussichtlich von 10. bis 12. August wieder erbeben lassen wird!

motogp_aut_2017_action_c_gepa_pictures_red_bull_content_pool.jpg

Rot-weiß-rotes Motorsport-Volksfest am Spielberg. Der Rennsonntag hüllte den Red Bull Ring erneut in eine unbeschreibliche Stimmung mit zehntausenden Fans, die sich von der Faszination MotoGP mitreißen ließen. Den Countdown bis zum Showdown des Wochenendes läutete eine beeindruckende Air-Show der Flying Bulls ein. Während die Nationalflagge über ein rot-weiß-rotes Fahnenmeer schwebte, waren Motorsport-Fans aus aller Welt am Spielberg in ihrer Leidenschaft für den Motorsport geeint.

motogp_aut_2017_bradley_smith_c_gepa_pictures_red_bull_content_pool.jpg

Dovizioso behält in Rennkrimi die Nerven. Am Start behielt Pole-Setter Marc Márquez noch die Oberhand, doch bereits in der ersten Runde übernahm Jorge Lorenzo die Führung. Der Spanier konnte sich mit Ducati-Power auf der schnellsten Rennstrecke der Saison vorerst absetzen. Dahinter gelang es Fan-Liebling Valentino Rossi sich bis auf Rang 4 vorzukämpfen. Nach einem Verbremser fiel Marc Márquez zwischenzeitlich auf Rang 3 zurück, was gleichzeitig aber der Startschuss für seinen großen Angriff war. Dovizioso und Lorenzo setzten sich vehement zur Wehr. Teilweise pflügten die drei Fahrer nebeneinander in die Kurven. Was folgte, war das Beste, was die MotoGP zu bieten hat: Extreme Duelle Rad an Rad, Gasgriff an Gasgriff und Berührungen mit dem Hinterrad. Márquez und Dovizioso lieferten sich einen packenden Schlagabtausch mit mehreren Überholmanövern in einer Runde. Beide Fahrer waren permanent am Limit, der kleinste Fehler wurde sofort bestraft. Die finale Entscheidung fiel erst in der letzten Kurve, in der Márquez noch einmal alles riskierte. Dovizioso konnte schneller von der Bremse gehen und somit die Ober- hand behalten und stürmte mit einer Geste Richtung WM-Leader und einer Hand am Lenker über die Ziellinie! Auf Rang drei pas- sierte der spanische Honda-Pilot Dani Pedrosa das Ziel.

Andrea Dovizioso (Ducati): Es war sehr schwierig an diesem Wochenende. Wir hatten Probleme mit den Reifen. Aber ich hatte heute ein super Bike, vielen Dank an das Team. Es war ein harter Fight mit Marc, aber am Ende konnte ich früher beschleunigen und bin als Erster über die Ziellinie. Ich bin so glücklich!“

Marc Márquez (Honda): „Ein unglaublicher Kampf! Ich habe wirklich gepusht, war immer wieder am Limit. Ich habe alles versucht in der letzten Runde und in der letzten Kurve alles ausgereizt. Wenn ich es nicht versucht hätte, könnte ich nicht ruhig schlafen. Es hat leider nicht gereicht, aber es hat wirklich Spaß gemacht! Das ist MotoGP!

Neuer Rundenrekord – KTM mit gemischten Gefühlen. Weniger gut lief es am Ende für den Superstar Valentino Rossi, der mit abbauenden Reifen als Siebenter die Ziellinie überquerte. Für das österreichische Werksteam Red Bull KTM Factory Racing war es bei der MotoGP-Heimpremiere ein Tag der gemischten Gefühle. Der Spanier Pol Espargaró musste nach einem Zusammen- stoß am Start mit Defekt aufgeben. Für ihn sprang jedoch der Finne Mika Kallio in die Presche. Mit seiner KTM RC16 ließ er re- nommierte Teams hinter sich und untermauerte mit Rang 10 die aufsteigende Tendenz der Munderfinger. Bradley Smith landete auf der 18. Position. Der Franzose Johann Zarco (5.) verbesserte den Rundenrekord aus dem Vorjahr auf 1:24,312.

 

Racing vom Feinsten mit Moto2, Moto3. Hochkarätig flankiert wird die Zweirad-Königsklasse von den Moto2- und Moto3- Weltmeisterschaften. Rad an Rad kämpften die Moto2-Racer um den Sieg, den sich der Spanier Joan Mir vor dem deutschen KTM-Piloten Phlipp Öttl sicherte. Der Wildcard-Österreicher Maximilian Kofler schlug sich wacker auf der Strecke und finishte bei seinem WM-Debüt auf Rang 23. In der Moto2 wurde die Gangart noch einmal schärfer, erbarmungsloses Racing mit ausgefahre- nen Ellbogen ab Kurve 1 und heiße Zweikämpfe über 25 Runden fesselten die Fans aller Tribünen. Die Schlacht auf dem Red Bull Ring konnte schließlich Franco Morbidelli (ITA) vor Álex Márquez (ESP) für sich entscheiden. Eine runde Sache aus einem perfek- ten Motorsport-Tag machten abschließend die jungen Wilden des Red Bull MotoGP Rookies Cup und des ADAC Junior Cup am Spielberg.

Prominente MotoGP-Fans. Die MotoGP haben sich natürlich auch heuer wieder zahlreiche Größen der internationalen Sportwelt nicht entgehen lassen: Motorrad-Legende Mick Doohan, Österreichs Formel-1-Idol Gerhard Berger, Hahnenkamm-Sieger Dominik Paris, Spielerinnen der ÖFB-Nationalmannschaft rund um Kapitänin Viktoria Schnaderbeck, die amtierenden Beachvolleyball- Vizeweltmeister Clemens Doppler und Alexander Horst sowie die heimische Skisprung-Legende Andreas Goldberger waren live dabei oder auch die Schauspieler Tobias Moretti und der „Tatort-Kommissar“ Richy Müller. Österreichs Volleyball-Guru Hannes Jagerhofer zollte dem fantastischen Event am Spielberg Respekt: „Motorsport ist Religion. Das spürt man hier. Die Umsetzung ist genial. Dank gilt Dietrich Mateschitz, der das hier möglich macht. Ich bin wirklich sehr beeindruckt!“#

motogp_aut_2017_berger_moretti_c_gepa_pictures_red_bull_content_pool.jpg

Gesetze der Schwerkraft gelten nicht im „Spielberg MotoGP Fan Village“. Die Motorsport-Party, die zehntausende Fans am gesamten Wochenende im „Spielberg MotoGP Fan Village“ bei Konzerten, Stunt-Shows, Flug-Shows, Autogramm-Sessions feier- ten, war ebenfalls mehr als weltmeisterlich! Die Draufgänger auf zwei Rädern hebelten die Gesetze der Schwerkraft aus. Als Teil der FMX-Show ließ der schwedische Schneemobil-Artist Daniel Bodin die Zuschauer mit unglaublichen Backflips jubeln. Der Luft- akrobat bewegt seine motorisierten Untersätze wie kein Zweiter und hatte Anfang 2017 mit dem ersten gestandenen doppelten Rückwärtssalto auf einem Schneemobil einen Meilenstein gesetzt. Das Red Bull Skydive Team sorgte für staunende Blicke Rich- tung Himmel. Die Fans waren aus dem Häuschen!

ServusTV-MotoGP-Marathon geht am Montag weiter. ServusTV hat das gesamte MotoGP-Highlight und das erste Heimrennen von Red Bull KTM Factory Racing live übertragen. Fans, die es nicht an den Red Bull Ring geschafft haben, wurden mit Inter- views, Analysen und Eindrücken vom Geschehen vor Ort versorgt. Moderator Christian Brugger lässt am Montag, 14. August, bei Sport und Talk aus dem Hangar-7 ab 21:15 Uhr das Grand-Prix-Wochenende noch einmal Revue passieren. Gäste sind unter anderen Dani Pedrosa und Alex Hofmann.

Nur noch 365 Tage bis zum Wiedersehen mit der MotoGP. Nach dem Rennen auf dem Red Bull Ring denken viele der treuen MotoGP-Anhänger nur an eines: den „Motorrad Grand Prix von Österreich 2018“, der voraussichtlich von 10. bis 12. August zum dritten Mal im Herzen der Steiermark für ein Volksfest sorgen wird. Gemeinsam mit allen, die es heuer nicht ins Murtal geschafft haben, können sie sich ab sofort ihre Plätze für 2018 unter www.projekt-spielberg.com/de/motogp/tickets sichern. Das Racing- Highlight in Österreich spielt natürlich wieder alle Stückerln: Packende Action in der MotoGP, den Moto2- und Moto3- Weltmeisterschaften sowie in Partnerserien, eine Valentino Rossi Fan-Tribüne und beste Unterhaltung bei einem umfangreichen Rahmenprogramm sind den Besuchern auch abseits der Rennstrecke garantiert.

 

Alle Informationen zum „Motorrad Grand Prix von Österreich 2017“ sind unter www.projekt-spielberg.com und in der Spielberg App zu finden. 

 

FEUER FREI FÜR DEN „MOTORRAD GRAND PRIX VON ÖSTERREICH 2018“

 

Motorrad Grand Prix von Österreich 2018 l 3. Auflage auf dem Red Bull Ring l Ticket-Verkauf gestartet l Vorläufiges Datum 10. bis 12. August 2018

 

Die grünen Ampeln für den „Motorrad Grand Prix von Österreich“ am 13. August sind zugleich der Startschuss für das Rennsport-Highlight 2018. Tickets für das nächste MotoGP-Fest am Spielberg gibt es ab sofort! Die Entscheidung des elften Saisonlaufs steht auf dem Red Bull Ring unmittelbar bevor. Begeisterte Fans auf vollen Tribünen erleben den Höhepunkt eines fantastischen Wochenendes mit insgesamt 201.589 Zuschauern am größten Sport-Event des Jahres in Österreich! Überwältigt von der Rennaction, bestens ausgestattet mit Autogrammen der Superstars sowie begeistert vom spektakulären Rahmenprogramm mit Freestyle-Motocross-Stuntshows und Konzerten freuen sich viele Motorsport-Enthusiasten schon auf 10. bis 12. August 2018, wenn die Königsklasse auf zwei Rädern wieder in der Steiermark gastiert! Tickets gibt es ab sofort unterwww.projekt-spielberg.com/motogp/tickets.

Tags: motogp