Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

Motocross Staatsmeisterschaft in Seitenstetten am 20. August 2017

Tom Katzensteiner - 10.08.2017 Sport

Am 19. und 20. August 2017 steigt in der MSC Arena in Seitenstetten (NÖ) wieder ein großes Motocross-Spektakel. Am Samstag werden wieder die beliebten Classic-Läufe, die MSC Masters, der Auner Cup, sowie die KTM 65SX Challenge gefahren. Am Sonntag messen sich wieder die Fahrer in den Klassen der Österreichischen Staatsmeisterschaften. Lokalmatador Markus Rammel (Foto) möchte in der MX 2 ÖM Klasse groß aufzeigen. (Fotos: Melanie Laebe/www.motocross-öm.at)

 

Die Österreichische Motocross-Staatsmeisterschaft kehrt heuer am Sonntag, dem 20. August nach Seitenstetten (NÖ) zurück. Der MSC Seitenstetten zeichnet damit 2017 als Veranstalter für alle ÖM-Klassen – MX OPEN, MX 2 und MX JUGEND. In der MSC Arena darf man eine „heiße“ Sommerrunde der Motocross-ÖM-Asse erwarten. Die 1470 Meter lange Motocross-Rennstrecke in Seitenstetten zählt bei den Fahrern zu den beliebtesten MX-Tracks, für die Besucher gibt es wunderschöne Zuschauerplätze und ein besonderes Rahmenprogramm. Als ÖM-Leader kommen Günter Schmidinger (Husqvarna) – MX OPEN, Roland Edelbacher (KTM) – MX 2, und Kristof Jakob (KTM) – Jugend nach Seitenstetten. Große Chancen rechnen sich die Localheros aus, wie Florian Dieminger auf KTM (aktuell Zweiter im Jugend-ÖM-Ranking), und die Rammel-Benzinbrüder (Yamaha-Pilot Markus Rammel liegt aktuell auf Platz 3 in der MX 2 ÖM, Bruder Paul ist 13.ter)

Günter Schmidinger vom Team Terschl Austria kommt auf Husqvarna als Gesamtführender der MX OPEN ÖM nach Seitenstetten!

 

Nach den MX 2 und MX OPEN ÖM Läufen von Möggers (Vorarlberg) führt die nächste Runde zur Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft nach Seitenstetten (NÖ). In der 3380 Einwohner großen Marktgemeinde im Bezirk Amstetten – im Mostviertel, werden heuer am 20. August alle Staatsmeisterschaftsklassen gefahren. Der MSC Seitenstetten freut sich über das Comeback der Staatsmeisterschaft im Mostviertel: „Aufgrund von Terminüberschneidungen mussten wir in den letzten 3 Jahren unser Programm ändern. Heuer ist es uns gelungen in Abstimmung mit dem OSK Kalender wieder die Österreichische Motocross-Staatsmeisterschaft nach Seitenstetten zu holen“, sagt MSC Seitenstetten Obmann Raimund Angerer. In den Top-Rängen der Staatsmeisterschaft scheinen gleich mehrere Fahrer aus Seitenstetten auf: Der erst 13-jährige Florian Dieminger war im letzten Jahr Gesamt-Dritter der MX Jugend ÖM, heuer liegt der KTM-Fahrer, der für den MSC Seitenstetten startet – in der Jugend ÖM Zwischenwertung als bester Österreicher auf Gesamtrang 2: „Ich konnte heuer bereits schöne Laufsiege in der ÖM feiern, ich werde versuchen meinen Heimvorteil in Seitenstetten zu nützen und möchte in der Jugend ÖM voll angreifen“, so Florian Dieminger. In der MX 2 ÖM will der Seitenstettner Yamaha-Pilot Markus Rammel – vom MSC Imbach MX Racing Team, große Rennen zeigen: „Ich habe für mein Heimrennen in Seitenstetten sehr viel trainiert und ich gehe mit voller Motivation in die Rennen“, erzählt der 17-Jährige.

Der Schruf-KTM-Fahrer Roland Edelbacher ist auch in Seitenstetten der Top-Favorit um den MX 2 ÖM Tagessieg!

 

MX 2 ÖM: Roland Edelbacher ist auch in Seitenstetten in der Favoritenrolle!

Nach 11 (!) Laufsiegen in 12 möglichen MX 2-Staatsmeisterschaftsläufen der heurigen Saison ist der 18-jährige Roland Edelbacher (KTM/DIMOCO) wohl auch in Seitenstetten der ganz große Favorit. Der Schruf-KTM-Fahrer aus Schwechatbach, der von DIMOCO unterstützt wird, führt die MX 2-ÖM Zwischenwertung mit 295 Punkten deutlich an, auf dem zweiten Rang ist der aktuell stärkste Husqvarna-Pilot der MX 2 ÖM Klasse – Alexander Banzirsch mit 207 Zählern. Lokalmatador Markus Rammel (Yamaha) liegt auf Gesamtrang 3 mit 182 Punkten, gefolgt von Kawasaki-Pilot Florian Herzog (158 Punkte) und dem fünftplatzierten Manuel Perkhofer (KTM) mit 151 Points.

MX OPEN ÖM: Günter Schmidinger als ÖM-Leader in Seitenstetten am Start!

Günter Schmidinger vom Team Terschl Austria auf Husqvarna kommt als MX OPEN ÖM Leader nach Seitenstetten. Der 29-jährige Waldneukirchner hat in Seitenstetten bereits große Laufsiege gefeiert, aktuell liegt Schmidinger mit 261 Punkten auf Rang 1 in der MX OPEN ÖM Wertung, auf dem zweiten Platz befindet sich der tschechische Top-Motocrosser Petr Smitka vom COFAIN-KTM-Racing Team mit 240 Zählern. Auf Rang 3 – der amtierende MX 2 Staatsmeister Roland Edelbacher mit 210 Punkten, der auch in Seitenstetten in beiden Klassen starten wird. Auf Rang 4: Manuel Obermair (Husqvarna) – 173 Punkte und auf dem fünften Rang: Michael Staufer (KTM) – 164 Pkt.

MSC Seitenstetten Nachwuchshoffnung Florian Dieminger will beim Heimrennen am 20. August in Seitenstetten in der Jugend-ÖM-Klasse gewinnen!

 

MX JUGEND ÖM: Florian Dieminger mit den Fans im Rücken gegen Ungarns Meister Kristof Jakob

In der Jugend-ÖM-Klasse heißt der aktuell Führende: Kristof Jakob (KTM) aus Ungarn – 141 Punkte. Der beste Österreicher im Ranking der 85ccm ÖM ist MSC Seitenstetten Nachwuchstalent Florian Dieminger (KTM) mit 119 Zählern. Der junge Bayer Luca Harms liegt auf Rang 3, vor dem Damianik-Husqvarna-Rookie Gabriel Schütz, der fünfte Platz für Valentin Kees aus Deutschland.

Motocross-Strecke: 1470 Meter, viele Sprünge und ein Mega-Jump mit Weiten bis zu 40 Meter!

Die Motocross-Strecke ist auch bei den Fahrern sehr beliebt: Der 1470 Meter lange MX-Track in Seitenstetten bringt zahlreiche Sprünge, viele teils schwierige Kurven, dazu eine High-Speed bergauf „Gerade“ und mit dem Stiegler-Weitsprung – einen Mega-Jump – wo die Spitzenpiloten bis zu 40 (!) Meter weit springen! Mehr als 200 (!) Mitarbeiter werden am Rennwochenende (19. – 20. August 2017) für einen idealen Event-Ablauf sorgen, seit mehr als 35 Jahren ist der MSC Seitenstetten als Verein aktiv und heuer hofft man beim Veranstalterclub auf ein motorsportfreundliches Wetter und natürlich auf viele Zuschauer – www.msc-seitenstetten.at

Alle Infos, Ergebnisse, Termine, Fotos und Videos zur Motocross ÖM unter: www.motocross-öm.at