Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

KSR Group eröffnet neuen Betriebsstandort im Wirtschaftspark Krems-Gedersdorf

Stephan Schmatz - 19.06.2017 Markt

ksrgroup_neubau_004.jpg
Die niederösterreichische KSR Group ist eines der führenden Unternehmen beim Import und Vertrieb von Zweirädern und Quads sowie leichten Elektrofahrzeugen in Europa.

Da am bisherigen Firmensitz in Krems die Kapazitätsgrenzen erreicht sind, hat sich das Unternehmen entschlossen, im Wirtschaftspark Krems-Gedersdorf eine neue Betriebsstätte zu errichten.
 

Wirtschaftsstandort Niederösterreich zündet den Turbo

Jetzt wurde der neue Unternehmenssitz von Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav feierlich eröffnet: „Mit dem neuen Betriebsgebäude ist dieses erfolgreiche niederösterreichische Familienunternehmen für die Zukunft gerüstet und kann weiterhin unternehmerisch Vollgas geben. Die international agierende KSR Group trägt dazu bei, dass der Wirtschaftsstandort den Turbo zünden kann.“

Die Produktpalette der KSR Group reicht von Motorrollern und Motorrädern über Quads und ATVs bis hin zu Elektrofahrrädern, Segway Personal Transportern und anderen leichten Elektrofahrzeugen. Mit mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ganz Europa sowie fünf Partnerbüros in Asien zählt die KSR Group zu den führenden Unternehmen in ihren Segmenten. Produkte der KSR Group werden in über 30 Ländern der Erde vertrieben. „Die Entscheidung für den Bau einer neuen Firmenzentrale war für die KSR Group ein wichtiger Schritt. Denn damit wurde ein Meilenstein für die Zukunft des Unternehmens gesetzt, damit es auch künftig erfolgreich tätig sein kann“, freut sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.
 

Das Team des ecoplus Investorenservices begleitete die KSR Group

In den letzten zwölf Monaten wurden auf dem rund 12.500 Quadratmeter großen Areal Lagerhallen, Werkstätten, Büroräume und ein Showroom gebaut. Michael Kirschenhofer, Geschäftsführer der KSR Group: „Unser Kundenkreis umfasst neben einigen Großhändlern mittlerweile über 1.500 Fachhändler in ganz Europa. Da dieser Bereich in den nächsten Jahren stark ausgebaut werden soll, ist es uns wichtig, auch räumlich dafür bestens gerüstet zu sein. Weiters verschicken wir jährlich rund 500.000 Ersatzteile – auch dafür wurde mehr Platz gebraucht.“

Auf dem Weg zur neuen Firmenzentrale im interkommunalen Wirtschaftspark Krems-Gedersdorf wurde die KSR Group von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, begleitet. ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki: „Unser Investorenservice steht Betrieben, die sich in Niederösterreich ansiedeln wollen ebenso zur Seite, wie Unternehmen, die eine Erweiterung ihrer Firmengebäude planen, wie es hier der Fall war. Wenn das Projekt dann auch noch in einem interkommunalen Wirtschaftspark realisiert wird, den ecoplus in den Anfängen ebenfalls unterstützt hat, freut mich dieses Erfolgsprojekt in doppelter Hinsicht.“ Errichtet wurde das neue Betriebsgebäude vom Industriebauspezialisten Goldbeck Rhomberg als Totalunternehmer.

www.ksr-group.com
www.ecoplus.at
www.wpkg.at
www.goldbeck-rhomberg.com

 

Stephan Schmatz
KSR Group GmbH
Tags: KSR Group