Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

Interview: Scootfighter Burgmann Raptor 2

Luke Mac Fernbach - 19.04.2017 Einefetza, Szene

raptor1_1.jpg
Wir haben 2mal hinschauen müssen, als plötzlich diese irre Maschine vor uns stand. Gottseidank war der Fahrer leiwand und hat uns gleich alle Fragen beanwortet.

 

MR:
Frage Nummer 1, oida was ist das ?

B:
Der Burgmann Raptor 2. Ein Umbau.

MR:
Wahnsinn, sowas habe ich noch nie gesehen. Erzähl einmal, worum geht´s da ?

B:
Grundsätzlich bin ich viel in der Stadt unterwegs, vorallem auch beruflich. Ich hab´ ein medizintechnisches Unternehmen, mach´ OP Begleitungen und da ist es wichtig Equipment mitführen zu können. Das geht halt auf einem Motorrad nicht. Außerdem will ich mir nicht die Schuhe hinig machen. Also muss ein Roller her, aber auf einem Roller bin ich mir immer wie ein Wappler vorgekommen. Ich bin ja Motorradlfahrer, Superduke gefahren….etc… Deswegen der Umbau. Diesen Hybrid zu finden zwischen Motorrad und Roller war der Grundgedanke. 

 

raptor5.jpg

MR:
Das is einmal eine klare Ansage und was ist das genau für ein Umbau ?

B:
Das ganze geht von einem Burgmann 650 aus. Ich habe einen Unfallroller gekauft und dann einmal die Verkleidung weg... Ducati Monster Naked Style. Das Front End geht in Richtung Triumph Speed Triple. Upside Down Gabel, Gabelbrücke maßangefertigt, CNC gefräst. Sowas kann man nicht kaufen. Die Plastiktritte runter, dafür gscheites Riffel Blech, Luftfilter draussen. 300er Doppel Brembos und Renthal Fat Bar Lenker.  Das schwierigste aber war den fetten Hintern wegzubekommen. Der ist jetzt gecleaned.

 

raptor2.jpg

MR: 
Wer hat den Umbau durchgeführt ?

B:
Das hat der Peter Bogoly gemacht. In Bruck an der Leitha.

MR:
Was hat der Umbau gekostet ? Kannst du das schätzen, oder weisst du das ganz genau ?

B:
Ich weiss das sehr genau. Den Unfallroller habe ich um 2500 Euro gekauft und der Umbau ca. 12.000 Euro. Ich hab da mit dem Peter einen speziellen Deal ausgehandelt.

MR: 
Da hast echt investierst in die Sache. Hast du auch was am Motor machen lassen ?

B: 
Nein, der Motor ist serienmässig. 650er. Ursprungsgedanke war es nicht den Roller schneller zu machen, obwohl ich ihn sicher gerne auch aufs Hinterradl reissen tät, aber wichtig war nur diese Mischung zu finden zwischen Roller und Motorradl. Die Vorteile eines Rollers, Automatik, Platzangebot mit denen eines Motorradls zu kombinieren. Vom Fahrverhalten her, von der Sitzposition, Motorsound, Vibrations, von A - Z , es ist wie echtes Motorradfahren vom Feeling her. Für mich halt, bei dem Projekt geht´s nur um mich und was ich leiwand finde.

 

raptor4.jpg

MR:
Typisierungen hat der Bogoly gemacht ?

B.
Ja , typisiert ist sie ! Zwar nur mit der Original Aupuff Anlage, da ist eine Yoshimura Titan drauf für die Rennstrecke… Aber sie ist eh noch nicht angemeldet.

MR:
Wie lange hast´ sie jetzt ?
 

B:
Seit Oktober 2016. 2 Jahre haben wir für den Umbau gebraucht.

MR:
Was sagen die Leut wenn du mit der herumfahrst ?

MR:
Die Leut sind ganz arg. Die rennen bei den Kreuzungen auf mich zu und fragen was das ist. Jetzt ist mir sogar einer mit dem Auto nachgefahren. Von einem Bezirk in den anderen. Weil er eben wissen wollte was ich da fahre. Ganz arge Reaktionen.  Dieser Umbau ist 100% so wie ich es haben wollte und deswegen taugt mir das auch schwer.

 

raptor3.jpg

MR:
Das ist ein richtig arges Teil, kommt noch was nach ?

B:
Naja, das ist wie gesagt der Raptor 2. Einen Raptor 1 gibt es auch noch und zuhause habe ich viele Zeichnungen herumliegen von krassen Scootfighter Umbauten. Mal schauen was die Zukunft bringt.

 

MR:
Sehr Leiwand. Danke.