Service Menu

Motorsport in ÖsterreichDie können was die Burschn
Zurück zu Sport

Fahrer des MSC Fürstlich Drehna feierten große Erfolge

Thorsten Horn - 25.11.2017 Sport

christianbrockel_mxfd2017_fotothorstenhorn.jpg
Das Jahr 2017 war für den MSC Fürstlich Drehna e. V. im ADAC wieder ein sehr gutes.

 Zum einen hatte man mit dem Saisonauftakt des ADAC MX Masters, der Top-Rennserie im deutschen Motocross-Sport und zudem eine Meisterschaft, die in ganz Europa ihresgleichen sucht, wieder eine nahezu perfekte Veranstaltung abgeliefert, und war andererseits auch durch zahlreiche Sportler in diversen Meisterschaften erfolgreich vertreten. So konnte man sich zum Beispiel bei den Jüngsten über Moritz Firl aus Ruhland freuen, der in der 50-ccm-Klasse LVMX-Meister werden konnte. LVMX steht für Ländervereinigung Motocross und ist eine Interessengemeinschaft der Landesverbände in den neuen Bundesländern. In der gleichen Serie, allerdings in der 85-ccm-Klasse, belegte Fabian Barske aus Lauchhammer am Saisonende den vierten Platz.

richardstephan_mxfd2017_fotothorstenhorn.jpg

Während in der Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg Richard Stephan aus Saalhausen bei den 85ern auf den zweiten Gesamtrang raste, konnte Toni Wolff in der Open-Klasse sogar den Titel nach Fürstlich Drehna holen. Das gleiche gelang dem Finsterwalder Ronny Herlitschke in der Klasse Senioren, womit er nun der Einzige ist, der alle Meisterschaftsklassen im Land Brandenburg gewonnen hat. Bei der Veteranen-EM im schwedischen Linköping wurde er zudem in der Evo-Klasse Tagessieger und bei der Veteranen-WM in Glen Helen (USA) in der Klasse „40+ Pro“  Gesamt-15. sowie 14. in der Klasse „30+ Pro“. Obendrein wurde er mit der deutschen Mannschaft bei der Veteranen-WM im englischen Farleigh Castle Zehnter.

 

Maximilian Spies wurde nach seinem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Klasse bis 85 ccm 2016 in diesem Jahr auf Anhieb Vizemeister in der nächsthöheren DM 125. Im ADAC MX Youngster Cup ging er ebenfalls an den Start und belegte hierbei in der Zweitakt-Wertung den sechsten Rang.

In der Klasse 1 des ADAC MX Masters landete der 33-jährige Christian Brockel auf dem vierten Gesamtrang und damit zum Abschluss seiner (Motocross-)Karriere noch einmal so weit vorn wie nie zuvor. Mit etwas weniger Rennpech, zum Beispiel bei seinem Heimrennen im April in Fürstlich Drehna, wäre sehr wahrscheinlich sogar ein Platz auf dem Jahresendpodest herausgesprungen. Dafür lief es für den Petershagener in der Open-Klasse der Motocross-DM spitzenmäßig, so dass der zweifache Familienvater nach 2014 und 2015 zum dritten Mal Meister wurde.

Da nach der Saison bekanntlich vor der Saison ist, stecken die Aktiven, aber auch der MSC Fürstlich Drehna, bereits wieder in der Vorbereitung aufs nächste Jahr. Der Club im Süden Brandenburgs arbeitet konkret auf das Wochenende 21./22. April 2018 hin, denn gemäß des nun offiziellen Terminkalenders des ADAC MX Masters fürs nächste Jahr ist es dem MSC Fürstlich Drehna, einer guten und langen Tradition folgend, wieder vorbehalten, den nächsten Saisonauftakt zu zelebrieren.

 

Thorsten Horn
HB-Werbung und Verlag GmbH & Co. KG
Redaktionsbüro „Top Speed“
Tags: enduro