Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

Bridgestone zurück in der Motorrad-Weltmeisterschaft

Benjamin Kolthoff - 15.02.2017 Markt, Sport

f.c.c._tsr_honda_team.jpg

Reifenlieferant für zwei Teams in der FIM Endurance World Championship

Bridgestone, das weltweit führende Unternehmen der Reifen- und Gummibranche, stattet zwei Teams der renommierten FIM Endurance World Championship Serie (EWC) mit Bridgestone Rennreifen aus.

 

Das YART Yamaha Official EWC Team und das F.C.C. TSR Honda Team werden beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am 15. April 2017, dem nächsten Rennen der FIM EWC, auf Bridgestone Reifen fahren.

 

Die beiden Teams treten mit den neuesten Bridgestone Motorradrennreifen an – konzipiert und entwickelt auf Basis von praktischen Erfahrungen des Unternehmens als Reifenlieferant für internationale Top-Rennserien.

 

„Für Bridgestone ist es großartig, wieder Motorradrennen auf höchstem Niveau zu fahren. Der Rennsport gehört zu Bridgestone. Mit unseren neuen Teampartnern wollen wir hervorragende Ergebnisse erzielen. Durch das Sponsoring bekräftigt Bridgestone auch das Engagement für Motorradfahrer und -fans auf der ganzen Welt. Die World Endurance Serie zieht leidenschaftliche Anhänger an und stärkt die Verbindung von Bridgestone zu passionierten Motorradfahrern“, erklärt Nico Thuy, Head of Europe Motorcycle Bridgestone Europe.

yart_yamaha_official_ewc_team.jpg

„YART ist sehr glücklich, der Rennsportfamilie des weltweit führenden Unternehmens der Reifen- und Gummibranche, der Bridgestone Corporation, beizutreten. Bereits in Suzuka 2014 haben wir mit Bridgestone zusammengearbeitet. Unser Team, unsere Mitarbeiter und Fahrer – vor allem Broc Parkes, der schon in der MotoGP mit Bridgestone Reifen fuhr – haben dazu beigetragen, ihren Traum zu verwirklichen: Partner von Bridgestone zu werden und die überlegenen Technologien der Marke zu entwickeln und einzusetzen. YART wurde beim Zusammenschluss mit Bridgestone stark von der Yamaha Motor Company (YMC) unterstützt. Mit unserem jungen, internationalem Team, darunter Kohta Nozane aus Japan, dem deutschen Superbike-Meister Marvin Fritz und dem erfahrenen, ehemaligen GP-Fahrer Broc Parkes aus Australien, glauben wir, schon bald an der Spitze zu stehen. Wir sehen einer langfristigen und erfolgreichen Zukunft entgegen“, sagt Mandy Kainz, Team Manager – YART Yamaha Official EWC Team.

 

„Die World Endurance Serie besteht aus Marathonrennen, genau wie das Leben selbst. Die Rennen dauern bis zu 24 Stunden – bei bis zu 300 km/h. Tag und Nacht, bei Kälte oder Hitze. Vor allem unter solch extremen Bedingungen sind Reifen natürlich die wichtigsten Systeme für unsere Teams. Gemeinsam mit Bridgestone wollen wir weltweit die Nummer 1 werden. Wir geben niemals auf, egal, was uns als Team passiert. Wie stellen uns der Herausforderung“, sagt Masakazu Fujii, General Director F.C.C. TSR Honda.

 

Der FIM EWC ist eine Weltmeisterschaft, die aus fünf Rennen besteht: zwei in Frankreich und weitere drei in Deutschland, Japan und der Slowakei. Die laufende Saison begann im September 2016 und endet am 30. Juli 2017 mit dem 8-Stunden-Rennen am Suzuka Circuit in Japan.

 

x.jpg

Benjamin Kolthoff
Agenturkontakt Deutschland, Österreich, Schweiz