Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

ÖEC Cup „Ötscherenduro“ in Gaming

Rene Novak - 09.09.2017 Markt, Sport

img-20170903-wa0020.jpg
Beachtliche Leistungen für die Walzer Teamfahrer beim Finallauf zur Österreichischen Enduro Cup Rennserie in Niederösterreich!

Die ÖEC Rennsaison ist scheinbar nicht vom Wettergott gesegnet, und so hieß einer der permanenten Wegbegleiter am Rennwochenende auch beim letzten Lauf der Saison: Regen. Aber die Teilnehmer dieser Rennserie glänzen durch Nehmerqualitäten und zählen mit Sicherheit nicht zu Schönwetterfahrern die am Sonntag gemütlich durchs Geäst tuckern. Drei der 238 Teilnehmenden Fahrer haben eines Gemeinsam. Den Team KTM Walzer Rennstall für welchen sie Woche für Woche an den Start gehen um sich mit Ihresgleichen zu messen.

 

Karl-Heinz Pavlic / Bad Eisenkappel – Kärnten / KTM 250 EXC / 6. Platz Klasse E2

Charly: „Die Strecke war aufgrund der Regenfälle richtig richtig glatt und rutschig. Auf den Sonderprüfungen mit circa 6min30sec Fahrzeit, war kein Platz für Fehler. Ich konnte am Freitag den 23. Platz Overall bei der Quali einfahren und wurde am Samstag in der E2 Klasse sechster. Die E2 Jahreswertung hab ich mit diesem Ergebnis nun den 4. Platz erreicht. Etwas schade denn ohne den kurzfristig eingeführten Streicher bei den Ergebnissen wäre ich unter den ersten drei gewesen. Aber that’s life. 

 

Marvin Rankl / Launsdorf – Kärnten / KTM 150 XC-W / 16. Platz Klasse Rookies

Marvin: „Am Freitag um Samstag fand der 5. Lauf und somit der Finallauf der Öec 2017 am Ötscher statt. Ich startete in der Klasse Rookies bis 20 Jahre. Am Freitag beim Training regnete es schon, so wie auch an dem Tag davor. Also das hieß dann zwei Tage Dreck, Dreck und Dreck, was mir aber eigentlich sehr gut liegt. Die Sonderprüfung war extrem Rutschig und teils sehr gefährlich, wie ich am eigenen Leib erfahren musste. Beim Rennen konnte ich alle schweren Elemente gut durchfahren, stürzte ich leider in den gezeiteten Sonderprüfungen. Noch von dem Sturz in der ersten Sonderprüfung gezeichnet ging ich in die Zweite, diese verlief leider noch schlechter. Auch in der dritten SP ging ich nochmal heftig zu Boden.In einer schnellen Abfahrt mit dem eingelegten 4. Gang, verschlug es mir das Vorderrad und ab ging’s über den Lenker. Dabei fiel ich heftig auf den linken Oberschenkel. Die Schmerzen waren dann leider so stark dass ich die Segel streichen musste und das Rennen vorzeitig beenden musste. Ich habe mich damit  schon abgefunden dass das heuer nicht mein Jahr ist und auch nicht mehr werden wird. Ich hoffe, dass der Fuß schnell wieder für das Aspang Race am kommenden Wochenende gesund wird. Ich konnte in meiner Klasse den 4. Gesamtrang bei der Meisterschaft einfahren und bin damit, trotz den Umständen zufrieden. Danke wieder an meine Mutter die mit mir wieder zum Rennen fuhr. Nächste Woche ist dann mein Vater auch wieder dabei!“

 

Maurice Egger / Oberwölz – Steiermatrk / KTM 125 XCW / 4. Platz Rookies

Maurice: „Die Qualifikation am Freitag konnte ich als 36. Von 238 Teilnehmer beenden. Auch über dieses Ergebnis freue ich mich, da ich einer der jüngsten Fahrer im Feld war und ich mit meinem kleinen Bike da und dort schon mal Einbußen bei der Leistung hatte. Am Samstag ging es da bei extrem feuchten Bedingungen und rutschiger Strecke für mich auf den 4. Platz in der Rookies Klasse. Die Jahresgesamtwertung im ÖEC Cup konnte ich somit auf den 13. Platz beenden.

img-20170903-wa0014.jpg
img-20170903-wa0006.jpg
img-20170903-wa0005.jpg
img-20170903-wa0007.jpg

 

Rene Novak
Teamkoordination/ Presse/PR
KTM Walzer
Fotos by: Sonja Adlaßnig, Renate Egger, Fam. Rankl

 

Tags: ktm walzer